Beschreibung

Einer wesentlichen Verbesserung bei der Auffindung von Darmkrebs und dessen Vorstufen mit herkömmlichen Guajak-Nachweisverfahren sind aufgrund der Merkmale einer Oxidationsmethode natürliche Grenzen gesetzt. Durch Kreuzreaktion mit unspezifisch wirkenden Oxidasen der Nahrung, speziell wenn die empfohlenen Ernährungs-Empfehlungen von der zu testenden Person nicht oder nur unzureichend umgesetzt werden, kommt es zu einer Verminderung der Genauigkeit dieser Testmethode.

Bei immoCARE-C, einem neuen Testverfahren zum spezifischen Nachweis von humanem Hämoglobin in der Stuhlprobe, wird durch den Einsatz von sensiblen Antikörpern erreicht, dass keine lästigen Restriktionen bei der Ernährung sowohl vor als auch während der Testdurchführung mehr notwendig sind. Somit wird eine höhere Compliance des Anwenders gefördert, bei gleichzeitiger Erhöhung der Treffsicherheit. Durch die Herabsetzung der Nachweisgrenze wird zudem die Wahrscheinlichkeit der Auffindung von Polypen laut klinischen Studien um mehr als das Doppelte gesteigert, was die Eignung als Präventionsdiagnostik bestärkt.

Für den Patienten wird die Stuhlprobennahme mit Hilfe eines Probenbehälters anwenderfreundlicher und hygienischer. Anschließend wird zur Auswertung die Spitze des Probenbehälters abgebrochen und auf eine Kassette aufgetragen. Das Testergebnis wird einfach anhand von violetten Farblinien im Ergebnisfenster abgelesen und nicht mehr durch die Eigenfärbung der Stuhlprobe beeinträchtigt.

 

Probenvolumen: 15 mg
Nachweis: humanes HB
Methodik: Immunochromatographischer Schnelltest
Probenart: Stuhlprobe

Bestellinformationen

Artikelbezeichnung Verpackungseinheit Artikel-Nr.
immoCARE-C (einzeln verpackt) 20 Stück 003632
immoCARE-C Klinikpackung 25 Stück 003630

Bildquellen

  • immoCARE-C: CARE diagnostica